Das Kinderparlament

Was ist das Kinderparament (KiPa)?

Das KiPa knüpft an den Klassenrat an. Es soll Schülerinnen und Schüler unserer Schule einen Raum zur Mitgestaltung, Mitbestimmung und Mitverantwortung des Schullebens bieten. Unsere Kinder sollen demokratische Entscheidungen treffen und mittragen lernen.

 

Wie ist das KiPa organisiert?

Je zwei Kinder pro Klasse werden als Vertreter ihrer jeweiligen Klasse gewählt. Ideen und Anträge zur Veränderung der Lernumgebung kommen aus den Klassenräten und werden an das KiPa weitergeleitet.

Hier wird dann entschieden, wie mit den einzenen Vorschlägen umgegangen wird, also z.B. demokratische Abstimmungen initiiert, Absprachen mit Lehrern getroffen, Beschlüsse gefasst, Umfragen in die Wege geleitet usw.

 

Was hat das KiPa bereits bewirkt?

In der Vergangenheit hat sich das KiPa bereits mit vielen schulischen Belangen auseinandergesetzt. Wir haben einst Beschlüsse gefasst zu folgenden Themen:

  • Gesundes Frühstück
  • Verlängerung der 1. Pause
  • Entwicklung von Pausen- und Toilettenregeln
  • Anschaffung von Fußballtoren mit Unterstützung des Fördervereins
  • Einrichtung einer KiPa-Tafel für Aushänge
  • uvm.

Was bedeutet das für mich und mein Kind?

Falls ihr Kind für ein Halbjahr in der Klasse als Vertreter des KiPas gewählt wurde, hat es nun die Aufgabe, Anträge der Klasse hier vorzustellen und Ergebnisse aus der Sitzung an die Klasse weiterzuleiten. Das KiPa tagt unter der Leitung einer Lehrperson 14-tägig innerhalb der Unterrichtszeit.

 

Wir hoffen auf interessante Ideen und Vorschläge der Kinder und sind gespannt, was uns in der Zukunft noch erwartet.